user_mobilelogo

Weiterlesen: KundgebungsbeiträgeRedebeiträge auf der Demonstration am 26.04.15 in Philippsburg.

Die Kundgebung begann mit dem Abspielen der Evakuierungs-Durchsage in Pripiyat 1986 sowie einer Gedenkminute für die Opfer der Atomkatastrophe in Tschernobyl.

Auf dem Marktplatz folgten drei Redebeiträge, am AKW dann nochmals zwei. Diese Redebeiträge könnt Ihr hier im folgenden anhören.

Weiterlesen: Fotos der Demonstration am 26. April 2015Am 29. Jahrestag des Super-GAU von Tschernobyl (26.04.2015) haben über 350 Menschen in Philippsburg für den sofortigen Atomausstieg demonstriert. Dies war seit vielen Jahren die erste Demonstration in Philippsburg.
Philippsburg II abschalten – Atommüll stoppen!

Im folgenden findet Ihr ein paar optische Eindrücke:

Am 29. Jahrestag des Supergaus von Tschernobyl (26.04.2015) haben über 350 Menschen in Philippsburg für den sofortigen Atomausstieg demonstriert. Die südwestdeutschen Anti-Atom-Initiativen werten die Zahl der Demonstranten als einen Erfolg der Anti-AKW-Bewegung. Denn dies war seit vielen Jahren die erste Demonstration in Philippsburg mit dem Motto:

Philippsburg II abschalten – Atommüll stoppen!

Weiterlesen: Tschernobyl-Jahrestag: Anti-Atom-Demonstration in Philippsburg

Nach der Auftaktkundgebung auf dem Marktplatz in Philippsburg ging es mit Anti-Atom-Fahnen und Transparenten zum Atomkraftwerk.

Liebe AtomkraftgegnerInnen!

Mehrere Anti-Atom-Initiativen aus Südwestdeutschland rufen am Tschernobyl-Jahrestag zu einer Demonstration zum Atomkraftwerk in Philippsburg auf:

Philippsburg II abschalten – Atommüll stoppen!
Sonntag, 26.04.2015, 13 Uhr – Marktplatz Philippsburg

Weiterlesen: Philippsburg II abschalten! Atommüll stoppen! In Philippsburg zeigt sich auf mehreren Ebenen das Dilemma der deutschen Atompolitik. Der unverantwortliche Umgang mit Atommüll, die Gefährdung durch den weiteren AKW-Betrieb von Block II, die Gesundheitsrisiken mit dem geplanten AKW-Abriss von Block I führen in Philippsburg - wie überall - zu Protest und Widerstand.

Hier das vorläufige Programm:

 

Ab 12:30 Uhr, Marktplatz
Infostände, Musik

13.00 Uhr: offizieller Beginn

Treffpunkt und Start der Demonstration am 26. April 2015 ist der Marktplatz in
76661 Philippsburg.

Aus der Bergstraße/Darmstadt könnt Ihr gemeinsam mit anderen mit dem Bus von AKWende anreisen.
Aus Karlsruhe gibt es eine gemeinsame Anreise mit dem Fahrrad oder mit dem Zug.
Alle Infos hierzu nach der Übersichtskarte.

Plakate & Flyer

Wir freuen uns, wenn Ihr uns bei der Mobilisierung zur Demo tatkräftig unterstützt!

Wir haben Plakate im Format Din A2 und Din A3, sowie beidseitige Flyer im Format Din A5. Das Plakatmotiv entspricht der ersten Seite des Flyers.

Gerne schicken wir Euch die Sachen zu - bestellt einfach per Email (an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder benutzt dieses Kontaktformular.

Wir schicken Euch die Sachen gerne umsonst - freuen würden wir uns jedoch über eine Spende für die Unkosten!

Demonstration zum Atomkraftwerk Philippsburg am Sonntag, 26.04.2015 - Tschernobyl Jahrestag
13 Uhr, Marktplatz Philippsburg

AKW-Abriss Philippsburg: Wie viel Strahlung darf es sein?

Weiterlesen: Philippsburg II abschalten! Atommüll stoppen!RADIOAKTIVITÄT LÄSST SICH NICHT ABSCHALTEN!

EnBW und Landesregierung wollen den raschen Abriss des AKW Philippsburg 1 und behaupten, dies wäre gefahrlos möglich. Das ist unwahr. Durch den Abriss wird eine Menge Radioaktivität in Luft, Wasser und Boden freigesetzt. „Freigemessenes“ Abrissmaterial darf unkontrolliert verteilt werden. So kommt immer mehr radioaktive Gefahr von AKW und atomaren Forschungseinrichtungen  in unserem Alltagsleben an. "Freimessen" muss wie in Frankreich verboten werden!

Ökonomische Interessen dürfen nicht Vorrang vor Sicherheit haben.
Wir rufen dazu auf, bis zum 15.04.2015 Einwendungen beim Rückbau-Genehmigungsverfahren abzugeben.
Die Sammeleinwendung findet sich hier auf www.philippsburg-abschalten.de

Unterkategorien